Volvo P1800 S

Volvo P1800 S

Technische Daten

Baujahr: 1966

Leistung: 118 PS

Motor: Volvo B20 4-Zylinder Benzin Doppel-Vergaser

Hubraum: 1986 ccm

Getriebe: 4/1 synchronisiert + Overdrive (im 4. Gang)

Höchstgeschwindigkeit: 174 km/h

Gewicht: ca. 1300 kg

Produktionszahl: 39407 Exemplare

Besonderheit: 2+2 Coupé, Linkslenker, B20 Motor (statt B18)

Sitze: 2+2

Wichtiger Hinweis: Dieses Fahrzeug ist leider nicht in der Vermietung!


MG Midget TF 1954

Der ungewöhnlichste und schönste Volvo aller Zeiten

Nein, nicht James Bond, sondern Simon Templar hat Volvos P1800 berühmt gemacht. Wie auch immer, Sir Roger Moore fuhr auch privat mit Vorliebe einen eignen P1800. Die Geschichte dieses Automobils ist für einen Volvo sehr ungewöhnlich und bisher einzigartig.

Ende der 50er träumte "Mann" von einem schicken Sportwagen, nur leider waren diese oft nur der zahlungskräftigen Oberschicht vorbehalten. Volvo wollte in der mittleren Prisklasse mitmischen, hatte aber zu dieser Zeit weder Kapazitäten noch Erfahrungen mit Sportwagen. Also wurde bei Frua Ende der 50er Jahren in Turin das Design bestellt und der Wagen bei Jensen in England 1961 in Produktion gegeben.

Eigentlich sollte der P1800 bei Karmann in Deutschland gebaut werden. VW hatte aber den gleichen Gedanken mit dem Ghia Coupé, welches bei Karmann zur selben Zeit gefertigt wurde, so dass sich Volvo notgedrungen nach einem anderen Partner umschauen musste.

Leider überzeugte die sprichwörtlich "englische" Qualität die Schweden nicht, so dass nach nur 6000 von 10000 bei Jensen bestellten Fahrzeugen die Produktion nach Schweden verlegt wurde. Hier wurde der "italienische Britte aus Schweden" dann bis 1972 als P1800 S (Schweden) und P1800 E (Einspritzer) gebaut.

Hauptsächlich für den US-Markt wurde zum Produktuonsende von 1971 bis 1973 der schnittige Kombi P1800 ES nachgelegt, besser bekannt als "Schnewittchensarg". Von allen P1800 Varianten wurden insgesamt nur 47484 Fahrzeuge gebaut.

Nachdem der P1800 fast schon in Vergessenheit geriet, ist er heute ein seltener Klassiker mit wunderschönen Linien und wohl der ungewöhnlichste Volvo, der je in Serie gebaut wurde. Sir Roger Moore liebte seinen weißen P1800 S und fuhr ihn bis zu seinem Tod 2017.

Übrigens, der Volvo P 1800 des amerikanischen Rentners Irv Gorgon hält den Weltrord mit der größten Laufleistung. Bisher hat er über über 4,8 Millionen Kilometer mit seinem roten P 1800 gefahren, woghlgemerkt noch immer mit dem ersten Motor!

Weitere Infos gibt es in diesem Video: https://youtu.be/rF3-yGxh6M0