NEU 2020: Güldner ADN-8 "Haifischmaul"

Eicher ED 16/II treckerausflug.de

Technische Daten

Baujahr: 1957

Leistung: 16 PS bei 1800 U/min

Motor: 2-Zylinder Diesel, wassergekühlt

Hubraum: 1305 ccm

Getriebe: 7/1

Höchstgeschwindigkeit: 19 km/h

Gewicht: ca. 1100 kg

Produktionszahl: ca. 7827 Exemplare

Sitze: 1 Fahrer, 2 Beifahrer

Miete: Erlebe eine wunderbare Ausfahrt mit zwei Beifahrern als Selbstfahrer


Güldner Traktorenfabrik
Foto: Heimat- und Geschichtsverein Schweinheim

Typisch 50er und doch besonders: Der Güldner "Haifischmaul"

Güldner aus Aschaffenburg zählte mit zu den renommierten Trecker-Marken im Nachkriegsdeutschland. Die Traktoren wurden von 1938 bis 1969 gebaut und traten optisch nach Zeitgeist und Geschmack der jeweiligen Jahrzehnte stets im neuen Design auf.

In den 40er Jahren dominierten eckige Kühler und gerade Linien. Das für Güldner typische Haifisch-Design der 50er Jahre war besonders auffällig und auch einzigartig. Schlepper aus dieser Zeit wie unser ADN mit Zweizylinder-Diesel waren nicht nur sehr robust, sondern wegen Ihres Aussehens auch sehr beliebt. Auch heute fallen die grünen Haifisch-Schlepper noch immer auf jedem Treckertreffen auf.

In den 60er Jahren verschwand auch dieses Designmerkmal. Güldner-Traktoren waren fortan rot und hatten weniger auffällige und geglättete Linien. Bei Sammlern sind besonders die späten, großen Allrad-Varianten sehr begehrt. Wohl auch, weil die Produktions- und Absatzzahlen zum Ende der 60er rapide einbrachen und heute noch weniger Exemplare davon erhalten geblieben sind.